Rostock 2020

"3-2-1...keins" oder "wie wir trotz der besten Leistung im Vorlauf leer ausgingen"

Während die eine Hälfte der Ghostdragons für den Indoorcup in Halle trainierte paddelte die andere Hälfte des Teams in Rostock beim legendären Indoorcup.
Wie in mittlerweile mehr als 10 Jahren begann die Reise nach Rostock mit dem Zug und einem zünftigen Reiseproviant. Nach kurzer Teambesprechung am Abend und einer noch kürzeren Nacht standen 8 Ghostdragons am Samstag 9 Uhr am Beckenrand der Neptun-Schwimmhalle. Das erste Rennen um 9.24 Uhr brachte uns Fenris Old School als Gegner. Nach 12,6 Sekunden konnten wir den Gegner besiegen und waren damit sechstbestes von 42 Teams. Nur die ersten beiden Teams durften ohne Zwischenlauf ins Viertelfinale einziehen. Dazu war eine deutliche Steigerung nötig.
Der nächste Gegner waren die Krebs Dragons vom SV Breitling. Mit einer Topzeit von 9,4 Sekunden fanden wir uns nicht nur als Sieger am gegenüberliegenden Beckenrand, sondern gleichzeitig auf Platz 2 der Gesamtwertung wieder. Wahnsinn...Platz 2 von 42 Teams!
Mit gespartem Zwischenlauf trafen wir im Viertelfinale auf die Wukeys aus Bernau. Nach schier unendlich scheinenden 36,4 Sekunden mussten wir uns erstmals an diesem Tag geschlagen geben - leider auch zum letzten Mal. Wir waren raus...
Von allen Viertelfinalverlierern wehrten wir uns am längsten und können daher Platz 5 insgesamt als Ergebnis mitnehmen.
Den Abschluss des Tages saßen wir - wie immer - in der Kogge...unserer Adresse für Fisch und Fischergeist in Rostock.
Der Tisch in der Kogge wurde schon für 2021 reserviert. Also halten wir fest: Rostock... wir kommen gerne wieder!

Euer Thomas

Teamabend Rostock 2020

Teamfoto Rostock 2020

Verpflegung Rostock 2020

Friesengeist Rostock 2020

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.