Letzten Samstag gab es wieder "brennendes Wasser" auf dem süßen See.

Traditionell am zweiten Samstag im Juli gibt es alljährlich in Seeburg den "See in Flammen".Traditionell am zweiten Samstag im Juli gibt es alljährlich in Seeburg den "See in Flammen".Und in diesem Jahr durften wir zu diesem Anlass bereits zum 13. Mal unseren Seeburger Drachenboot-Cup ausrichten. Das war dieses Mal nur ein relativ kleiner Cup. 5 Teams kämpften um Ruhm, um Ehre und um die Pokale. Wie schon im letzten Jahr erprobt, gab es auch dieses Mal wieder zusätzlich zur üblichen Kurzstrecke (230m) noch die Seemeile für mutige Freiwillige zu bezwingen, sowie einen Spaßwettkampf. Unsere Seemeile ist dieses Mal zugegebenermaßen keine ganze Seemeile lang gewesen. Aber Scheinis Schaukeldampfer und Ellis Schlumpfenkahn, die sich todesmutig der Herausforderung stellten, mussten immerhin fast 1500 m zurücklegen.Das war kein Zuckerschlecken. Die Strecke forderte ihren Tribut.Es gab schmerzende Arme und sicher jede Menge Muskelkater. Die Pokale waren also hart erarbeitet und wohl verdient.Scheinis Schaukeldampfer konnte hier den Sieg erringen und gewann später sogar noch das A-Finale der Kurzstrecke.Respekt vor so viel Kraft und Durchsetzungsvermögen. Aber auch alle anderen gaben ihr Bestes und ließen sich nicht so einfach abhängen. Den 3. Platz für die Kurzstrecke errang die Weinbergfront und auf den 2. konnten sich die Seeburger Schlosspiraten vorkämpfen.Beide Teams sind schon lange treuer Bestandteil dieses Cups, genau wie die bereits erwähnten Schaukeldampfer und Schlumpfenkahn. Ganz neu in diesem Jahr waren die "verföhnten Rockebillys". Diese hatten ihren eigenen Fanclub dabei und der war ordentlich laut. So stark angefeuert schafften unsere "Neulinge" auch prompt den Sprung ins B-Finale. Ein undankbarer vierter Platz wurde es am Ende.  Aber ich glaube die "Rasselbande" hatte trotzdem ihren Spaß. Nicht zuletzt beim Spaßwettkampf. Hier errangen sie die "silberne Schnecke" beim 100m rückwärts paddeln.  Ein sonniger, ereignisreicher Tag neigte sich dann gegen 20:45 mit der Siegerehrung dem Ende entgegen.Hierbei bekamen nicht nur die Gewinnerteams ihre Pokale, sondern es gab für jeden - also wirklich jeden der Teilnehmer - eine Medaille -»fürs Kämpfen, fürs Durchhalten, zum Danke sagen für einen tollen Tag und als Einladung, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Alle Drachenboot-Cup-Teilnehmer erhielten natürlich wie immer automatisch mit der Startgebühr ihre Eintrittskarten zu "See in Flammen". Und so konnten ab 23 Uhr die, die nach den Wettkämpfen noch munter genug waren, wieder die sensationelle Multimedia Show erleben. In diesem Jahr wurde die Geschichte von Prinz Hagen und den 4 Elementen erzählt, begleitet von Musik und Lasershow. Und natürlich wieder gekrönt von einem gigantischenFeuerwerk.  Wir möchten uns bedanken bei allen Teilnehmern und Helfern. Ohne euch wäre es am Ende nur ein sonniger Tag gewesen.Aber mit euch haben wir den See mal wieder zum Kochen gebracht und einen grandiosen Tag verbracht. Wir hoffen euch alle im nächsten Jahr wiederzusehen. Sagt weiter, wenn es euch gefallen hat. Bis dahin erstmal: Danke und Auf Wiedersehen.Es war mir ein Fest.

Judith